Visionen Jakobs;

Geburt Benjamins und Tod Rahels

Und in der folgenden Nacht, am 22. Tage dieses Monats, beschloß Jakob, diese Stätte zu bebauen und den Hof mit einer Mauer zu umziehen und ihn zu heiligen und ihn heilig zu machen auf immer für ihn und seine Söhne nach ihm.

Und GOTT erschien ihm bei Nacht und segnete ihn und sprach zu ihm: Dein Name soll nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel soll man deinen Namen nennen. Und er sprach wiederum zu ihm: Ich bin der GOTT, der Himmel und Erde geschaffen hat; und ich werde dich gar sehr groß und zahlreich machen, und Könige werden aus dir hervorgehen, und sie werden herrschen überall, wohin der Fuß der Menschenkinder getreten ist. Und ich werde deinem Samen die ganze Erde, die unter dem Himmel ist, geben und sie werden über alle Völker herrschen, wie sie wollen, und danach werden sie die ganze Erde besitzen und sie erben in Ewigkeit.

Und er hörte auf, mit ihm zu reden, und fuhr auf von ihm, und Jakob sah, bis er in den Himmel hinaufgefahren war. Und er sah in einem Nachtgesicht, wie ein Engel mit 7 Tafeln in seinen Händen vom Himmel herabkam, und er gab sie Jakob, und er las sie und las, alles, was darauf geschrieben stand, und sagte zu ihm: Bebaue diese Stätte nicht und mache sie nicht zu einem Heiligtum für immer und wohne hier nicht; denn dies ist nicht der Ort! Geh zum Hause deines Vaters Abraham und wohne bei deinem Vater Isaak bis zum Todestage deines Vaters. Denn in Ägypten wirst du in Frieden sterben, und hier in diesem Lande wirst du in Ehren in den Grabstätten deiner Väter Abraham und Isaak begraben werden. Fürchte dich nicht! Denn wie du gesehen und gelesen hast, so wird alles sein; du nun schreibe alles auf, wie du es gesehen und gelesen hast! Und Jakob sprach: Oh Herr, wie kann ich das alles behalten, was ich gelesen und gesehen habe? Und er sprach zu ihm: Ich will machen, daß du alles behält's. Und er fuhr auf von ihm, und er erwachte aus seinem Schlaf und erinnert sich an alles, was er gelesen und auch gesehen hatte, und schrieb alle Dinge auf, die er gelesen und die er gesehen hatte. Und er hielt hier noch einen Festtag und opferte an ihm ganz so, wie er in den ersten Tagen geopfert hatte, und nannte seinen Namen Zusatz, denn dieser war hinzugesetzt; und die ersten nannte er Fest. Und so war es offenbar, daß es geschehen solle, und es steht auf den himmlischen Tafeln geschrieben, und deswegen ist ihm offenbart, daß er den Tag feiern und ihn zu den 7 Tagen des Festes hinzufügen solle. Und sein Name wurde Zusatz genannt, als der, welcher hinzukommt...der Festtage gemäß der Zahl der Tage des Jahres.

Und in der Nacht, am 23. dieses Monats, starb Debora, die Amme der Rebekka, und sie begruben sie unterhalb der Stadt unter der Eiche eines Flusses, und er nannte den Namen dieser Stätte "Fluß der Debora" und die Eiche "Eiche der Klage um Debora".

Und Rebekka ging und kehrte in ihr Haus zurück zu seinem Vater Isaak, und Jakob schickte durch sie Widder und Schafe und Böcke, damit sie seinem Vater eine Speise bereite, wie er sie wünschte. Und er ging hinter seiner Mutter, bis er sich dem Lande Kabratan näherte, und dort blieb er.

Und Rahel gebar bei Nacht einen Sohn und nannte seinen Namen "Sohn meines Schmerzes", denn sie hatte eine schwere Geburt. Sein Vater aber nannte seinen Namen Benjamin, am 11. Tage des 8. Monats im 1. Jahre der sechsten Jahrwoche dieses Jubiläums (2.143 Jahre).

Und Rahel starb dort und wurde im Lande Ephrata, das ist Bethlehem, begraben, und Jakob baute auf dem Grabe der Rahel einen Malstein, am Wege über ihrem Grabe.


Seite zurück  |  Seite vor




Startseite
Buch Jubiläen
Buch Weisheit
Jesus Sirach
Vierte Esra
Buch Henoch

Inhalt
Die Bibel 4 You
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40