Gebote über Jubiläen und Sabbat

Und nach diesem Gesetz habe ich dir die Sabbattage kund getan in der Wüste Sinai, die zwischen Elom und dem Sinai liegt. Und auch die Sabbate des Landes habe ich dir auf dem Berge Sinai gesagt und auch die Jubiläenjahre habe ich dir gesagt in den Jahressabbaten; aber sein Jahr habe ich dir nicht gesagt, bis ihr in das Land kommt, das ihr besitzen sollt. Und auch das Land soll seine Sabbate feiern, wenn sie darin wohnen, und das Jubeljahr sollen sie erfahren.

Deswegen habe ich dir festgesetzt Jahrwochen und Jahre und Jubiläen: neunundvierzig Jubiläen sind es von den Tagen Adams bis auf diesen Tag und eine Jahrwoche und 2 Jahre;(2410 Jahre) und es sind noch 40 Jahre weit, um die Gebote GOTTES zu erfahren, bis wann sie auf die andere Seite des Landes Kanaan hinüberziehen, indem sie den Jordan nach Westen überschreiten. Und die Jubiläen werden vergehen, bis wann Israel rein ist von aller Sünde der Hurerei und der Unreinigkeit und der Befleckung und der Schuld und der Verirrung und im ganzen Lande wohnt, indem es sich ist, und ohne daß es irgend einen Widersacher und ohne daß es irgend einen Bösen hat. Und das Land wird rein sein von da an bis in alle Zeiten.

Und siehe, auch das Sabbatgebot habe ich dir aufgeschrieben und alle Rechte seiner Satzungen. 6 Tage sollst du dein Werk tun, aber am 7. Tag ist der Sabbat des HERRN, eures GOTTES. Tut an ihm keinerlei Arbeit, ihr und eure Kinder und eure Knechte und eure Mägde und all euer Vieh und auch die Fremden, die bei euch sind. Und ein Mensch, der an ihm irgend eine Arbeit tut, soll sterben, jeder Mann, der diesen Tag befleckt, der seinem Weibe beiwohnt, und auch, wer irgend eine Sache beredet, an ihm zu tun, daß er an ihm eine Reise mache wegen allerlei Verkauf und Kauf; und auch, wer an ihm Wasser schöpft, das er nicht vorbereitet hat am 6. Tage, und auch, wer allerlei aufhebt zu tragen, um es aus seinem Zelt oder aus seinem Hause zu bringen, soll sterben. Und tut am Sabbattage keinerlei Arbeit, ohne daß ihr sie euch am 6. Tage vorbereitet habt, zu essen und zu trinken und zu ruhen und von aller Arbeit an diesem Tage Sabbat zu feiern und den HERRN, euren GOTT, zu preisen, der euch den Festtag und den heiligen Tage gegeben hat.

Und ein Tag des heiligen Reichs für ganz Israel ist dieser Tag unter ihren Tagen immerdar. Denn groß ist die Ehre, die GOTT Israel erwiesen hat, daß sie an diesem Festtag essen und trinken und sich sättigen und an ihm ruhen sollen von aller Arbeit, die zu menschlicher Arbeit gehört, außer daß sie Rauchwerk räuchern und Gabe und Opfer vor GOTT darbringen für die Tage und die Sabbate. Diese Arbeit allein soll an den Sabbattagen im Heiligtum des HERRN, eures GOTTES, getan werden, damit sie beständig Tag für Tag Sühnopfer für Israel darbringen, zum Gedächtnis, das vor GOTT angenehm ist, und damit er sie annimmt für ewig Tag für Tag, wie dir geboten ist. Und jedermann, der an ihm eine Arbeit tut und auch, wer einen Weg geht, und auch wer sein Grundstück besorgt, sei es zu Hause oder an irgend einem anderen Ort, und auch, wer Feuer anzündet, und auch, wer irgend ein Tier bepackt, und auch wer ein Tier oder einen Vogel schlachtet, und auch, wer etwas fängt, sei es Feldtier oder Vogel oder Fisch, und auch, wer am Sabbat fastet und Krieg führt: ein Mensch, der irgend etwas von diesem am Sabbattage tut, soll sterben, damit die Kinder Israel Sabbat feiern gemäß den Geboten der Sabbate des Landes, wie in den himmlischen Tafeln geschrieben ist, die er mir in meine Hände gegeben hat, damit ich dir die Ordnungen der Zeit und die Zeit je nach der Einteilung ihrer Tage aufschreibe. Hier ist zu Ende die Rede von der Einteilung der Tage.

Seite zurück




Startseite
Buch Jubiläen
Buch Weisheit
Jesus Sirach
Vierte Esra
Buch Henoch

Inhalt
Die Bibel 4 You
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40